Der Bedarf an Entschleunigung, Regeneration, tiefgreifender Wellness und Erholung ist enorm gestiegen. Ebenfalls gewachsen – das Bedürfnis ein gutes, nachhaltiges, selbstbestimmtes Leben zu führen. Eines, das mit der Natur im Einklang ist und Raum für den eigenen Lebensentwurf gibt, die eigenen Potentiale entfalten lässt.

Die vom Institut Moselenergie angebotene Weiterbildung zum Coach setzt Schwerpunkte auf Lebensstil und Selbstentwicklung. Es geht dabei um die eigene Potentialentwicklung, welche die Individualität zur Entfaltung bringt, die eigene Lebensgeschichte integriert um andere zum Erfolg zu führen.

Die angebotene Coaching Weiterbildung umfasst 7 Module. Dabei wird das vom Institut Moselenergie entwickelte Modell des Autotelischen Selbst eingesetzt. Dieses integriert als einziges Wellness (Körper), Selfness (Seele) und Mindness (Geist) zur nachhaltigen Entwicklung der ganzheitlichen Persönlichkeit und führt in ein neues Bewusstsein. Das methodische Konzept integriert Schulenübergreifende Ansätze der Kommunikation wie z.B. GESTALT, NLP, Systemische Beratung, Themenzentrierte Interaktion, Transaktionsanalyse.

Die Module sind in sich geschlossen und können als solche gebucht werden. Die Gesamte Reihe umfasst 7 Module und 7 Supervisionstage.

•Die Weiterbildung hat zum Ziel, die Grundlagen des transformativen Coaching als Anleitung zum Erfolg in beruflichen Tätigkeitsfeldern zu verdeutlichen und einzuüben.

•Als Coach sind Sie in Ihrer Rolle als Berater, Trainer, Mentor ein aufmerksamer Begleiter in diesem Übungs- und Entwicklungsprozess und unterstützen den/die Coachee durch das Erarbeiten motivierender, persönlicher Ziele und durch Spiegelung Ihrer persönlichen Wahrnehmung (Feedback).

•Auf der Basis eines vorhanden/vereinbarten Zielrahmens helfen Sie dem/der Coachee, Potenziale zu entfalten und Verhalten und Fähigkeiten im Sinne seiner/ihrer Ziele zu entwickeln.

•Sie decken einschränkende Überzeugen auf und setzen Selbstorganisationsprozesse in Gang, di es dem/der Coachee ermöglichen, seine/ihre Fähigkeiten bei der Lösung von Problemen und der Bewältigung von Anforderungen effizient zu nutzen.

•Sie geben Anleitung, Unterstützung und praktische Hilfe in Krisen oder beim Übergang in neue berufliche Entwicklungsstadien und schaffen Situationen, in den der/die Coachee in einem geschützten Raum neue Verhaltensweisen erproben kann.

Zielgruppe sind Personalentwickler, Personalverantwortliche, Therapeuten, Führungskräfte, Unternehmer/innen, Berater, Coachs die vorhandenes Interventionsprofil schärfen oder ihr Repertoire erweitern möchten sowie Menschen die als Coach tätig werden möchten.

Ein Erstgespräch zur Klärung der Motivation ist erforderlich!

Beginn: Modul I 26./27. Januar 2019 auf Schloß Eyba  

Antwort geben