Eigentlich war es klar! Und doch ein Gefühl von Angst. Der heutige Tag war das Kickoff für das Kernteam des Kongresses am 4./5. November 2016 in Traben-Trarbach. Irgendwie dachte ich, es könnte vielleicht “schief” gehen. Aber es will ins Leben. Das Neue!

Begonnen hat es mit zitternden Knien. Ein Mitglied des Kernteams, männlich, 🙂 entschloss sich, kurz vor Beginn der Telefonkonferenz, für den Wechsel des Anbieters einer solchen. Schluck!

“Downloaden und  selbsterklärend und ganz einfach… sei das!” Seufz… das Übliche! Puls steigt, meiner, nicht seiner!

Dann ging´s, die Technik ist toll. Gottseidank! War klar – eigentlich!

Vier Personen kommen das erste Mal in dieser Konstellation zusammen. Alle Profis. Schnell ging es an des Pudels Kern. Die entscheidenden Kernfragen werden früh und ohne große Umschweife gestellt. Kongresse gibt es viele.  Meist sind für die Teilnehmer auf alle Fragen bereits passenden Antworten vorhanden.

“Wir wollen es mal anders machen!” Dieser entscheidende Satz, während der Telefonkonferenz, beamte mich 4 Jahre zurück. Nach Utrecht.

Als Teilnehmerin einer internationalen Wirtschaftskonferenz. Nie zuvor erlebte ich im Übrigen soviel Wertschätzung und Unterstützung. Die Kernfrage damals jedoch, war der Anlass heute daran zu denken. Sie lautet “How to create a creative process?”

Das “How to”, also die Methodik, stellte Chai damals vor. Ein charismatischer Niederländer mit viel systemischer Beratungskompetenz. Er zeigte etwas sehr deutlich. Den Fluss des Lebens. Den lebendigen Strom. Den Einfluss des Kunden auf Mitentwicklung des Produkts. Selbstbestimmung, Verantwortung. Co-Creation.

Die Erkenntnis heute: “Dieser Kongress wird anders sein. Ganz anders!”

Bin tief dankbar für das “Ja!” der vier Kernmitglieder. Der Nukleus ist geboren.

Antwort geben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.